Domainpark 24

Domains zu günstigen Preisen
News
Besitzen Sie eine ungenutzte Domain?

Durch direkten Type-in-Traffic, also Webseitenbesuche, können Sie mit dieser Domain Geld verdienen.

Wir helfen Ihnen, damit Ihrer Domain Geld verdienen


Bevor Sie eine Domain registrieren lassen, überprüfen Sie den Namen der Domain auf Rechte von Dritten. Mit Hilfe vom DPMA (Das Deutsche Patent- und Markenamt) können Sie in verschiedene Datenbeständen recherchieren.

Quelle: http://www.dpinfo.dpma.de/

Die Domain shoes.com wechselte innerhalb von nur 6 Jahren zum 4 Mal den Inhaber. Zuletzt im Besitz vom Warenhauskonzern Walmart, der über die Domain Schuhe angeboten hat. Der Konzern kaufte im April 2017 die Domain für 9 Mio US$. Der Verkaufspreis ist noch nicht bekannt.

Folgende Preise wurde beim Verkauf erzielt - TOP 3:

- DXL.com 1.15o.ooo,– US$
- TAXES.com 25o.ooo,– US$
- SURROUND.com 15o.ooo,– US$

Die Domain Pflegekraft.de wurde für 8.ooo,- EUR verkauft

Nach jahrelangen Auseinandersetzungen hat die TLD .kids mit ICANN einen künftige Registry endlich gefunden.

Nachdem Mitbewerber ihre Bewerbung zurückgezogen haben, ist der Weg nun endlich frei.

Zu den Hintergründen des Rückzugs schweigt sich alle Beteiligten aus.

Delegiert wurde .kids bisher aber nicht! Auch zum Start von Registrierung liegen aktuell noch keine Informationen vor.

Quelle: https://archive.icann.org/en/tlds/kids4/policies/index.htm

Der Verkauf von voice.com schlägt hohe Wellen. Der Inhaber hatte die Domain schon im Mai für US$ 30.000.000,– verkauft.

Es ist der bisher höchste öffentlich bekannt gewordene Betrag, den eine Internet-Domain erzielte

Folgende Preise wurden für Verkauf erzielt - TOP 3:

- ICE.com 3.5oo.ooo,– US$
- SUPER.com 1.2oo.ooo,– US$
- GREAT.com 9oo.ooo,– US$

Nachdem die Donuts-Tochtergesellschaft Ruby Glen LLC einen Schadensersatzprozess gegen ICANN verloren hatte, war der Weg endlich frei für die Top Level Domain .web.

Jetzt steht jedoch fest, dass sich die Einführung weiter verzögern wird.

Afilias legt dem Schiedsgericht des International Centre for Dispute Resolution dar, weshalb ICANN bei der Vergabe von .web an den Neuling Nu Dot Co LLC gegen eigene Statuten verstoßen habe.

Quelle: http://www.afilias.info/

In der juristischen Schlacht um die Einführung der generischen Top-Level-Domain .web hat VeriSign bekannt bekannt gegeben, dass die eingeleitete kartellrechtliche Prüfung abgeschlossen ist und, so VeriSign im Börsenbericht, es keinerlei Verstöße gegeben hat.

Bis die ersten .web-Domains registriert werden können, dürfte es aber noch eine ganze Weile dauern.

Quelle: http://www.verisign.com/

Folgende Preise wurden bei dem Verkauf erzielt - TOP 3:

- ETH.COM 2.ooo.ooo,- US$
- EMARKETING.COM für 265.ooo,- US$
- PACK.COM für 100.ooo US$

Ein Rechtsstreit über die Auktion von der generischen Top-Level-Domain .web sorgt für Verzögerung. Zuschlag erhielt Nu Dot Co, eine Tochter von Verisign die bereits die generischen Top-Level-Domain .com und .net anbietet. Die Ruby Glen LLC klagt gegen diese Vergabe.

Einen Prozess hat die Ruby Glen LLC aber verloren, ist aber weiterhin davon überzeugt in dem Fall Recht zu bekommen. Mit einer Einführung vor 2018 ist wohl nicht mehr zu rechnen.

Quelle: https://domainnamewire.com/

Die Entscheidung über die Verkaufsrechte der generischen Top-Level-Domain .web ist zugunsten von Nu Dot Co gefallen.

Für rund 135 Millionen US-Dollar, hat das US-Unternehmen den Zuschlag erhalten. Die Top-Level-Domain .web soll der "Nachfolger" von .com werden. Der Markt wird zeigen, ob sich diese Pläne umsetzen lassen. Zahlreiche Firmen haben sich begehrte .com-Domains bereits gesichert.

Quelle: https://domainnamewire.com/

Die TLD .radio startet im Mai 2017. Die Registrierung einer Domain ist für Broadcasting, DJ, Streams etc. vorbehalten und gilt auch für Privatpersonen, die in diesem Bereich tätig sind.

Ab dem 1. November 2017 ist .radio im Netz zu erreichen.

Die jährlichen Kosten sollen ca. 200,-€ betragen.

Quelle: https://radiotld.com/

Im November 1986 wird von der IANA die .de Domain als 10. TLD eingetragen. Die Verwaltung fand noch in den USA statt.

Nach 6 Jahren waren erst knapp 1.ooo Domains registriert, nach 10 Jahren 100.ooo. Die Verwaltung erfolgte ab 1997 durch die Denic (das Deutsche Network Information Center) Erst 1999, nach der Einführung von DSL in Deutschland, wurden über 1 Millionen .de Domains registriert.

Anfang 2017 waren es über 16 Millonen registriere .de Domains.

Quelle: http://www.denic.de/

Afilias, die Top Level Verwalterin von .info Domains, hat von der irische StartingDot Limited die drei Top Level Domains archi, .bio und .ski. übernommen.

Während .bio und .ski als sogenannte unrestricted TLDs für jedermann erhältlich sind, ist die Registrierung einer Domain unter .archi für Architekten vorbehalten.

Afilias erklärt, daß alle drei Endungen eine sinnvolle Ergänzung zu den bereits bestehenden TLDs wie .organic, .green, .blue und .pro ist, die bereits durch Afilias verwaltet werden.

Quelle: http://www.afilias.info/

Zum 1. Februar 2017 erhöht VeriSign Inc. die Verkaufspreise für .net-Domains von bisher US$ 7,46 auf US$ 8,20.

Damit macht VeriSign von dem Recht Gebrauch, die Gebühren für .net jährlich um bis zu zehn Prozent zu erhöhen. (Klausel im Registry-Vertrag mit der Internet-Verwaltung ICANN).

Den letzten Preisanstieg gab es am 1. Februar 2016.

Zur Zeit sind unter dem TLD .net rund 15 Millionen Domains registriert.

Quelle: http://www.verisign.com/


Wie würde die Welt heute aussehen ohne das Internet? Auf alle Fälle anders. Sicher ist, im Internet gibt es unzählige Möglichkeiten, gute wie schlechte Möglichkeiten. Daher sollten Sie immer auf Ihre Sicherheit achten.

Bundesamt für Sicherheit: https://www.bsi.bund.de/DE/

Die Domain Perl.com (Webseite zur Programmiersprache Perl) wurde von Unbekannten übernommen. Das Kapern von Domains scheint in der letzten Zeit zugenommen zu haben.

Auf dem Portal The Register wurde die Domain kurzzeitig zum Verkauf für 190.000 USD angeboten. Die WHOIS Daten von Perl.com wurden aktualisiert und verweisen auf eine andere IP-Adresse. Wie lange es dauern wird, bis Perl.com wieder sicher nutzbar ist, steht leider noch nicht fest.

Quelle: https://www.google.com/search?q=perl+com+gehackt

Im Januar 2019 wurde bekannt, dass eine Entführungswelle auf das DNS zurollt. Die IP Adresse einer Domain solle dabei ersetzt werden und Nutzer so auf eine falsche Seite umgeleitet werden.

Im Februar 2019 bestätigte ICANN die Angriffe und gab an, dass es ein ernstes Risiko für die DNS-Infrastruktur bestehe. Als Schwachstelle hat man die Domain ausgemacht, die nicht durch das Domain Name System Security Extensions (DNSSEC) gesichert werden.

Wie zu lesen ist, soll der Angriff auf nationale Sicherheitsunternehmen, Aussenministerien und prominente Energieversorgungsunternehmen im Mittleren Osten und Nordafrika statt finden.

Quelle: https://blog.talosintelligence.com/2019/04/seaturtle.html

Durch die ab Mai 2018 anwendbare Datenschutz-Grundverordnung,wird DENIC die WHOIS Abfrage verändern. Die altbekannten Kontakte Tech-C, Zone-C sowie der Admin-C gehören der Vergangenheit an und werden nicht mehr ausgegeben. In Zukunft werden nur noch die Kontaktdaten des Inhabers der Domain sowie 2 E-Mail Adressen für die Kontaktaufnahme angezeigt.

Domainbezogene technische Daten (z. B. Nameserver) werden laut DENIC weiterhin erfasst, weil sie dazu dienen die Funktionsfähigkeit einer Domain herzustellen.

Personenbezogene Daten vom Inhaber einer Domain, werden nicht mehr angezeigt. Besteht ein berechtigtes Interesse an diesen Daten, wird die DENIC diese Daten aber auch weiterhin anzeigen.

Quelle: http://www.denic.de/

Regelmäßig erstellt die Firma Arbor Networks Statistiken über weltweite Cyberangriffen bereit. Daten von rund 330 Providern werden ausgewertet und belegen, dass die Anzahl der weltweiten DDoS Attacken weiterhin zunimmt.

In den vergangenen Monaten fanden weltweit rund 125.000 DDoS Angriffe statt. Dies ist eine Zunahme von mehr als 30 % gegenüber dem Vorjahr. Programme, die auch ohne besondere Kenntnisse bedienbar beiben, sind meist kostenfrei im Darknet verfügbar.

Die Sicherheitsforscher von Arbor Networks weisen auf die wachsende Gefahr dieser Angriffe hin und laut Prognosen der Sicherheitsforscher, wird die Stärke deutlich zunehmen.

Eine schnelle Reaktion ist notwendig, um die Schäden durch solche DDoS Attacken zu begrenzen.

Quelle: http://de.arbornetworks.com/

Drupal, einer der größten CMS-Anbieter, ruft zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Nutzer zu einem schnellen CMS Update auf. Bereits zum Jahresanfang wurden einige kritische Lücken durch Updates beseitigt.

Das Content Management System von Drupal, ist die Basis für viele Webseiten weltweit und wird oft von Unternehmen genutzt.

Die Firma hat jetzt alle Anwender aufgefordert, zeitnah das Update zu installieren um relevante Sicherheitslücken zu beseitigen. Durch die Sicherheitslücken ist der Angreifer in der Lage, Webseiten zu hacken, Schadcodes auszuführen und damit die Nutzer zu erpressen oder Dritten Schaden zuzuführen.

Quelle: http://www.drupal.org/

Wie jetzt durch einen Bericht der Sicherheitsforscher von Avast bekannt wurde, wird deutlich mehr Schadcodes über die beliebten CMS Programme von WordPress oder Joomla verbreitet.

Der Sicherheitsanbieter Avast hat die aktuelle Methode der Cyberkriminellen nachvollzogen und auf dem firmeneigenen Blog ausführlich beschrieben. Ziel ist die Bibliothek jQuery, die wegen ihrer browserübergreifenden Eigenschaften bei Usern weltweit beliebt ist.

Die Fehlercodes sind für Nutzer und auch Administratoren nicht erkennbar. Sie starten mit rund 10 Sekunden Verzögerung. Neben ein paar Variablen findet sich im Script nur der Verweis auf eine Javascript-Quelle der Schaddomain. Zum Einschleusen der Schadcodes wird eine Schwachstellen im veralteten CMS ausgenutzt.

Quelle: http://blog.avast.com/de/


Das Internet ist ein weltweiter Verbund von Netzwerken um Homepage, E-Mail, FTP etc. zu nutzen. Der Ursprung ging aus einem Projekt aus dem Jahre 1969 des US-Verteidigungsministeriums hervor, um Forschungseinrichtungen zu vernetzen. In den Neunziger Jahren begann die Kommerzialisierung und Nutzerzahlen stiegen sehr schnell. Mitte der 90er Jahre wurde ISDN in Deutschland eingeführt, 1999 dann DSL und der Handel im Internet gewann damit immer mehr an Bedeutung. Die Verbreitung des Internets führte zu starken Umwälzungen und Veränderungen in vielen Lebensbereichen.

Auf Twitter können angemeldete Nutzer telegrammartige Kurznachrichten mit max 160 Zeichen verbreiten.

Im letzten Jahr waren rund 330 Millionen Menschen monatlich aktiv auf Twitter

Quelle: https://twitter.com/?lang=de

YouTube ist ein Videoportal und Tochtergesellschaft von Google LLC. Benutzer können auf dem Portal kostenlos Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen.

Im letzten Jahr erzielte YouTube einen Jahresumsatz von 15 Milliarden Dollar.

Quelle: https://www.youtube.com/

Am 3. August 1984 wurde die 1. E-Mail in Deutschland empfangen. Heute ist der E-Mail Versand ein täglicher Begleiter in unserem Alltag.

Im Jahr 2019 wurden rund 848 Milliarden E-Mails versendet, 2016 waren es rund 620 Milliarden und 2006 "nur" rund 150 Milliarden. In 1996 rund 4 Milliarden E-Mails.

Quelle: https://www.networkworld.com/article/2356971/35-years-of-accumulating-e-mail.html

Angetrieben von einer großzügigen Forschungsfinanzierung des amerikanischen Militärs, hatten Wissenschaftler aus den USA bei der Vernetzung von Computern vor 50 Jahren Erfolg. Nach dem Start entwickelte sich das Netz erst sehr langsam weiter.

Fast genau 2 Jahre später, im Okt. 1971, erfolgte der 1. Versand einer E-Mail.

Im Sommer 1973 wurde das Internetprotokoll TCP/IP im Auftrag des US-Verteidigungsministeriums entwickelt und 1974 veröffentlicht.

Das WLAN, wie wir es heute kennen, hatte seine Entstehung vor rund 20 Jahren mit der Gründung des WiFi-Konsortiums am 15. September 1999. Unter dem IEEE-802.11-Standard wurde die WLAN-Technologien vereinheitlicht.

Quelle: https://medium.com/swlh/history-of-the-internet-50-years-ago-today-413a7518307a

Gestartet als Portal für Studierende, ist Facebook heute ein Portal zur Erstellung von privaten Profilen, Darstellung der eigenen Person, von Unternehmensseiten sowie von Gruppen zur privaten Diskussion.

Das Unternehmen erzielte im letzten Jahr einen Umsatz von rund 70 Mrd. USD.

Quelle: https://www.facebook.com/

Yahoo! wurde im Januar 1994 gegründet und war einer der Pioniere im Internet. Im Jahr 2000 war es die weltweit meistbenutzte Website. Später ging die Nutzung zurück, weil Yahoo Marktanteile an Google verlor

Aber auch heute noch gehört die Yahoo-Seite zu einer der beliebtesten Anlaufstellen im Internet

Quelle: http://de.yahoo.com/